6. Kommunizieren

Wie bereits zuvor erwähnt, verlangen Social Media-Profile eine regelmäßige Pflege, da sie stets aktuell sein müssen und Nutzer nicht zu lange auf Antworten warten wollen. Darüber hinaus ist der richtige „Ton“ entscheidend. So können Jugendliche sicherlich problemlos geduzt werden, während dies bei anderen Altersgruppen wahrscheinlich weniger möglich ist. Beispielsweise wählen Banken und Versicherungen, die in Social Media unterwegs sind, eher das „Sie“, auch unabhängig vom Alter. Auf einzelne weitere Aspekte in der Kommunikation soll hier noch einmal näher eingegangen werden

Ihre Nutzer und Nutzerinnen merken schnell, ob Ihnen die Arbeit mit Social Media Spass macht. Auch witzige Beiträge sollten nicht fehlen.