Social Media-Plattformen

Welche Social Media-Plattformen eignen sich für Ihre Kommunikation?

Im Social Web gibt es zahlreiche Plattformen. Jede funktioniert anders, bietet einen anderen Mehrwert und Interaktionsmöglichkeiten mit Nutzern. Für kirchliche Mitarbeitende bieten sich insbesondere folgende Plattformen an: Facebook, „Wir sind evangelisch“ und Kirche Intern. Für welchen Zweck die jeweiligen Plattformen am besten genutzt werden und welche Vor- und Nachteile diese bieten, wird im Folgenden kurz erläutert.

Facebook ist das über alle Altersgruppen hinweg meistgenutzte soziale Netzwerk in Deutschland. Die Erreichbarkeit möglichst vieler Menschen in Social Media ist mit diesem Medium am besten gegeben und ist deshalb gerade für Kirchengemeinden ein attraktiver Kommunikationskanal. Darüber hinaus bietet es einfache Zugangsmöglichkeiten und vielfältige Interaktionsfunktionen mit anderen Nutzern und mit Seiten. Zu bedenken ist jedoch der geringe Datenschutz (der Serverstandort ist in den USA, Kommentare auf Facebook-Seiten sind öffentlich und auch für nicht angemeldete Nutzer einsehbar, vgl. Praxis-Leitfaden zum Thema Datenschutz).

Wir sind evangelisch wurde für Gemeinden, Gruppen oder Einzelpersonen der Landeskirche Hannovers entwickelt, die schnell eine Homepage erstellen, Themen präsentieren und mit anderen in der Gemeinschaft diskutieren möchten. Es bietet optimalen Schutz der eigenen Daten, da die Server in Deutschland stehen. Die Nutzung ist kostenlos. Beiträge, die dort in den Präsenzen veröffentlicht werden, sind für alle Nutzer sichtbar. Alle Einträge in diesem Netzwerk sind grundsätzlich öffentlich.

Kirche Intern ist eine Plattform (noch in der Erprobung), die sich für die Arbeit der Mitarbeitenden der Landeskirche Hannovers eignet, insbesondere im Rahmen der Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die nicht in kirchliche IT-Strukturen eingebunden sind. Es bietet die Möglichkeit im Rahmen der Datenschutzregelungen der Landeskirche Hannovers miteinander zu kommunizieren, gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten und sich auszutauschen. Informationen sind für einen sehr eingeschränkten und selbst bestimmbaren Nutzerkreis sichtbar. Die Nutzung ist kostenlos.