Die Arbeitshilfen dieser Seite wurden von einem Expertenteam aus dem Evangelischen MedienServiceZentrum und dem Haus Kirchlicher Dienste in Zusammenarbeit mit dem Landeskirchenamt in einem einjährigen Prozess erarbeitet. Sie illustrieren das mögliche Engagement in den Sozialen Medien als Fahrplan mit Recherche, Entscheidungen, kreativen Ideen und natürlich auch viel Arbeit. Während die Netiquette vor allem für die Arbeit mit Jugendlichen im Netzwerk Facebook eingesetzt werden kann, die Leitlinien einer Orientierung dienen, bietet der Praxisleitfaden eine Schritt-für- Schritt Dokumentation wichtiger Haltstellen auf dem Weg zu einer Entscheidungsfindung und deren Umsetzung. Dabei legen alle drei Arbeitshilfen keine Entscheidung nahe, sondern fordern zur Auseinandersetzung mit den Chancen und Grenzen von Social Media heraus!

Viele Social Media Aktivitäten, die uns in der Landeskirche begegnen, stehen noch ganz am Anfang und sind oft ohne erkennbares Konzept. Unser Fahrplan ist somit auch ein engagiertes Statement gegen kurzen Enthusiasmus und langen Frust. Nutzen Sie diesen Fahrplan gerne zum eigenen Studium aber auch als Arbeitsmittel in Gruppendiskussionen und greifen Sie auf weitere Ressourcen wie Social-Media-Arbeitspläne unter www.socialmedia-e.de zurück. Das Internetteam des EMSZ wird Sie bei allen Fragen zum Thema gerne unterstützen.

Im Namen des gesamten Vorbereitungsteams

OLKR Rainer Kiefer (Landeskirchenamt)               Pastor Kay Oppermann (EMSZ)